Capoeira Malerei (Acryl), 2012/13

„Roda“, 25 Bilder auf Holz und Leinwand

Größe 30 x 30 cm

12 Skizzen auf Papier

Größe DIN A4

„History“, 9 Arbeiten auf Papier, Acryl

Größe 20 x 35 cm

„KampfKunst“, 1 Arbeit auf Papier, Acryl

Größe 110 x 250 cm

 

Die Capoeira-Bilder sind eine Hommage an den improvisierten Kampftanz der schwarzen Sklaven in Brasilien, hervorgegangen aus einem afrikanischen Ritual aus Angola. In Brasilien wurde Capoeira als eine Form des Widerstandes weiterentwickelt und stand unter strengstem Verbot. Ihr Inhalt sind geschichtliche und afro-brasilianische Elemente. Musik und Gesang gehören zu der improvisierten Konversation zwischen zwei Körpern. Nicht auf den Sieg, sondern vielmehr auf die Taktik, den nächsten Schritt, der den Tanz in Bewegung und den Endlos-Rhythmus zum „Berimbao“ am Leben hält, kommt es an.

 

Diese Ausdrucksform, der in der Sklavenzeit unterdrückten Menschen, bewundere ich. Trotz Kummer und Schmerz, fanden sie einen Weg Gefühle und Erinnerungen auszutauschen.

 

 

Menü schließen